zum Text springen ·  zur Suchform springen. (Achtung! nicht auf allen Unterseiten vorhanden)

Rattarium  

Du bist hier: Home

Casper-Premieren

9. Mai 2015

Wir vermuten, aus chinesischer Produktion.

Wir vermuten, aus chinesischer Produktion.

9.5.2015, Samstag. Vieles, was ich mit Casper unternehme, passiert für ihn und mich zum ersten Mal. Er muss erst die Wege kennenlernen, die ich mit all meinen Hunden seit Jahren ablaufe – und ich muss bei ihm rausfinden, wie er in bestimmten Situationen „tickt“.
Gestern sind wir beide erstmalig Rad gefahren. Da der olle Knochen altersmäßig nicht mehr gut zu Fuß ist, hielt ich es für eine gute Idee, einen Hundekorb für den Lenker zu kaufen. Leider passte das Flechtwerk nicht an den selben. Zusätzlich bestellte ich daher einen Frontgepäckträger, an dem ich den störrischen Korb befestigen wollte. Den Träger bekam ich glücklich angebastelt, der Korb passte jedoch blöderweise auch dort nicht. Aber wozu gibt es schließlich Kabelbinder? Den ganzen Beitrag lesen »

Casper gibt Laut

4. Mai 2015

Wachund Casper

Spitz, pass auf!

Es hat tatsächlich ein paar Tage gedauert, bis ich ihn mal bellen hörte, den kleinen neuen Hund. Nun kam auch die Familie in den Genuss. Ja, das Casperle hat Stimme. Er war verdammt gut drauf am Sonntagmorgen. Samstag war ja Laufmäßig wenig gewesen, so hatte er tags darauf richtig gute Laune und als ich seine Leine nahm und mit ihm ans Tor ging, war er kaum zu halten. Er flitzte (!) wie ein Jungspund durch den Garten, aus reiner Lebensfreude. Zur Erinnerung: er wird im Juli 15 Jahre alt.
Meine Burschen hatten mich zugeparkt, so musste ich erst den Schlüssel holen und das dicke Auto vom Hof rangieren. Ich also draußen und Casper drinnen im Hof. So empört hatte ich ihn bis dato noch nicht gesehen, bzw. gehört. Wahrscheinlich dachte er, ich würde ohne ihn fahren. Nun, er hat es nicht nur gedacht, sondern lauthals am Tor protestiert. Meine Jungs nachher: War das etwa Casper, der da gebellt hat? Den ganzen Beitrag lesen »

Eine Woche Glück auf 4 Pfoten

2. Mai 2015

Casper bei unserem 2. Besuch im Tierheim

Rückblick: Casper freut sich bei unserem 2. Besuch im Tierheim

Samstag, 2. Mai 2015. Gestriger Test mit Großveranstaltung erfolgreich verlaufen. Selbst bei Menschenmassen bleibt der Minispitz völlig cool. Kein Stress mit anderen Hunden. Er ist interessiert, macht aber keinen Aufstand. Prima.

Nächster Test, heute: Besuch bei Oma. Die alte Dame hat es nicht so mit Tieren. Aber Casper ist ja mit dem Kindchenschema gesegnet. Alle finden ihn auf Anhieb süß, sogar die Oma. Und er geht freundlich auf ihm fremde Menschen zu, schnuppert und lässt sich gnädig kraulen. Nach kurzer Orientierung im Garten suchte er sich ein sonniges Plätzchen und verschlief den Nachmittag ganz unprätentiös.
Man sagte uns, er mag keine Kinder. Die ebenfalls anwesenden „Toddler“ ließen ihn genauso völlig unbeeindruckt wie die Kühltasche mit dem Grillfleisch auf der Terrasse. Den ganzen Beitrag lesen »

Penibler Stadthund

30. April 2015

Suchhund Casper

Suchhund Casper. Wo war gleich das Futter?

Heuer ist schon Donnerstag, der 30. April. Das mit der wilden Pinkelei im Haus hat sich ziemlich gelegt. Wenn Casper mal raus muss, macht er sich nun aktiv bemerkbar. Wer erzieht hier wen? Und alleine bleiben ist überhaupt kein Thema bisher. Nur habe ich bemerkt, dass er auf Feldwegen nicht so souverän läuft, wie auf asphaltierten. Ist das ein Stadthund? Spazierengehen kennt er, denn er lässt sich zart wie eine Feder an der Leine führen. Bisher sind wir noch keinen Weg zweimal gegangen und es gibt noch so viele davon, die er noch nicht kennt. Aufgrund seiner Größe und des Alters können wir immer nur Teilabschnitte bewältigen. Und daheim sieht man ihn danach für Stunden nur auf seinem Platz liegen und schlafen.
Er macht keinerlei Sperenzchen, wenn uns andere Hunde begegnen. Auch Pferde nah dran machen ihm nichts aus. Er ist allen gegenüber aufgeschlossen freundlich interessiert.
Es bestätigt einmal mehr meine These, dass viele Hunde zu Unrecht im Tierheim einsitzen müssen. Casper ist ein Traumhund. Er konnte nichts dafür, dass er dort abgegeben wurde. Gut für uns. Den ganzen Beitrag lesen »

Im Sauseschritt

28. April 2015

So sieht ein glücklicher Hund aus.

So sieht ein glücklicher Hund aus.

Tag drei mit Casper. Montag morgen, der Kleine hat auf dem Kissen neben dem Bett gepennt. Wir kuscheln uns wach, ich gehe kurz ins Bad, komme wieder, ziehe mich an. Sehe aus den Augenwinkeln, dass er zur Tür rennt, ich beeile mich, ziehe grad die Hose hoch, sehe ihn ansetzen zum Pinkeln. Nein! Die Jeans noch offen, stürze ich hin, greife mir den Lütten, der zum Glück verdutzt aufhört. Mit dem Tier im Am – und immer noch offener Hose, laufe ich die Treppen runter, zur Terrassentür. So, Casper, hier draußen darfst du es laufen lassen. Den ganzen Beitrag lesen »

Tag 2 mit Casper

26. April 2015

als die Sonne noch schien, ein Nickerchen auf dem warmen Teppich

Als die Sonne noch schien: ein Nickerchen auf dem warmen Teppich

Tag zwei war ein verregneter Sonntag.
Casper wachte auf und schaute sich um, als wäre er gestorben und im Himmel aufgewacht. Er findet es zudem herrlich, vom Wohnzimmer aus sofort in den Garten zu können, wenn er mal muss. Und er muss häufig, wie wir feststellen mussten.
Die Teppiche haben ein paar neue Pinkelflecken. Wir vermuten, es hängt mit seinem Alter zusammen. Wenn er muss, dann sofort. War damals auch beim ollen Barry so, der pinkelte Zickzack in den Schnee, wenn er rausging und merkte es nicht.

Casper und neues Frauchen (ich) gingen am Vormittag zu einer ersten gemeinsamen Tour raus. Aufgrund von Herzgeräuschen soll er nicht sehr belastbar sein. Also gingen wir nur eine kleine Runde. Danach war er platt. Diesen zweiten Tag hat er danach größtenteils verpennt.

Caspers Tagebuch

25. April 2015

Casper im Tierheim

Casper im Tierheim

Er kam im Monat der blühenden Bäume zu uns. Mit seinem bezaubernden vertrauensvollen und menschenbezogenen Wesen eroberte er uns alle vier sofort.
Bei der online Suche nach einem neuen Hausgefährten fanden wir seine Beschreibung auf der Seite des Tierheims Hannover. Wir besuchten ihn zweimal und die Chemie stimmte. Beim dritten Besuch holten wir ihn zu uns nach Hause. Die Hälfte der Autofahrt starrte er mich ungläubig an, den Rest lag er zusammengerollt zu meinen Füßen.
So einen kleinen Hund hatten wir noch nie. Casper ist ein Spitzmix, aber nicht größer als eine gestandene Hauskatze. Leider ist er schon fast 15 Jahre alt. Die größte Sorge waren daher die vielen Treppen im Haus. Die meistert er aber mit Bravour. Er springt sogar auf das Bett – und das mit einer unvergleichlichen Nonchalance. Der erste Hund in diesem Haushalt, der das will und auch darf. Den ganzen Beitrag lesen »

Wieder hundlos

18. April 2015

Sancho am Ender des Wegs Als wir vor fünf Jahren unseren Podenco Andaluz ins Haus holten, ahnten wir nicht, was auf uns zukam. Wir hatten ja inzwischen Erfahrung mit einem Mix (Lady), einem verrückten LanghaarSchäfer (Heidi) und zwischenzeitlich auch mit einem Labbi-Irgendwas (Barry), ein Bursche mit Charakter und Lebenswillen, den wir mit 14 Jahren aus dem Tierheim holten und der noch zweieinhalb tolle Jahre mit uns hatte. Und uns vor allem die Liebe zu Hunden wieder nahe brachte. Denn unser Zausel Heidi war schon ziemlich seltsam und trotz aller Hundeerfahrung unsererseits hatte dieses Zeckensuchgerät ziemlich viele bleibende Baustellen an Verhaltensfehlern – hatte aber nie eine wirklich enge Beziehung zu uns aufgebaut.
Und dann kam Sancho.
Eine stille, sanfte Seele, die leise in unser Leben trat, fast nie aufdringlich war, oder wenn, dann immer auf eine unglaublich charmante Art. Man schätzte ihn damals auf 2 bis drei Jahre, aufgrund möglicher Vorerkrankungen ließ sich das nicht genau feststellen. Zudem war er dadurch fast taub. Den ganzen Beitrag lesen »

Kaffee und Geschlechtstrieb

30. September 2014

ratte animiert Was hat das eine mit dem anderen zu tun, fragen Sie sich? Die Zukunft aus Kaffeesatz lesen – das hat man schon gehört. Kaffee als Freund aller Nachtwachen, eh klar. Aber diese schwarze Brühe als Aphrodisiakum zu sehen …? Nun, findige Forscherinnen, die den Nagern akribisch beim Verhalten zusahen, fanden heraus, dass weibliche Ratten nicht nur gesteigert mobil auf Koffein reagieren, ebenso stieg die Rate ihrer Paarungswilligkeit an. Den ganzen Beitrag lesen »

Fußballfotos

23. August 2014

Fußball, das ist eine aufregende Sache. Akrobatik mit dem Ball, den gegnerischen Spieler im Auge behalten und wissen, wo der eigene Mann zum Abspielen bereitsteht. Strategische Planung und Sturm auf das Tor, Kameradschaft und körperliches Verausgaben. Neunzig Minuten lang Blut, Schweiß und manchmal auch andere Körperflüssigkeiten auf grünem Grund. Triumph der Sieger, bis zum nächsten Spiel, der nächsten Herausforderung. Volkssport Nummer eins in unserer Republik. Gern gespielt in den Vereinen, gern gesehen von den Massen, ob auf dem Sportplatz, dem Stadion oder vor dem heimischen Bildschirm. Den ganzen Beitrag lesen »

top ▲

impressum · M@il · XHTML · © Oktober_2001-2007 Rat Ed Home. Rattarium is powered by » WordPress | » WPD