zum Text springen ·  zur Suchform springen. (Achtung! nicht auf allen Unterseiten vorhanden)

Rattarium  

Seegraswiesen – Die Bucht der Träumer

16. April 2021

Bemerkungen zum Inhalt:

Eigentlich war diese Kurzgeschichte als Beitrag für die Ausschreibung (Versunken) eines Verlages angedacht gewesen. Da ich aus Gründen nicht mehr die Absicht hege, diese dort für eine Anthologie-Ausschreibung einzusenden, die Idee aber trotzdem in die Welt wollte, habe ich sie nun hier für mich – und euch, wenn ihr sie lesen mögt –, aufgeschrieben.
Der fiktive Ort der Handlung ist aus meinem Fantasy-Roman SheMera entliehen. Es spielt in und bei der Hauptstadt Lunby am Etussischen Meer, Kontinent Dazel, Planet Arsadun.

CN Content Notes:

Nacktheit, Schleim (von Tieren und Pflanzen), Tauchen, Tiere, erfundene Begriffe (Näheres im Glossar von SheMera), Berührungen von Tieren.

TW, Trigger Warnungen:

Atemnot unter Wasser? Angst vor unbekannten Tieren/Wesen?
Den ganzen Beitrag lesen »

Die Nacht in der ich Toma Ignis war

19. März 2021

Fanfiction zu: skalabyrinths Jurin Raute – Windschwinge

CN, Content Notes: Essen, Erotik (angedeutet), Vorurteile, Magie, Traumsequenzen. (CN werden ergänzt, sobald ich mir darüber klar geworden bin)

Inhalt: Eine Kurzgeschichte, in der Ich-Perspektive erzählt, Hommage an eine Shortstory aus dem Myrie-Versum von @skalabyrinth.
Toma Ignis, ein Zwerg (Pronomen: sier/sies/siem/sien), der nicht in der Myrie-Welt vorkommt, trifft im Traum auf zwei Romanfiguren aus der Myrie-Zange-Buchserie.
Ich fragte mich, was die beiden Personen wohl machen, nachdem sie den Kuchen aßen. Würde es zu dem verabredeten Sex kommen? Mein Text setzt dort an, wo Jurin Raute endet.

Den ganzen Beitrag lesen »

Diverserlesen

1. März 2021

Mein Lesefortschritt bei #diverserlesen (#diversErlesen, #diverserLesen)

Meine Challenge-Seite

Ab März wird hier stehen, was ich in diesem Jahr an diverser Literatur konsumiert habe.

to be continued …

Ich sortiere das mal später in die zwölf Kategorien der Lese-Challenge.
Zunächst liste ich einfach auf, was ich derzeit lese, meist sind das mehrere Texte gleichzeitig.

Leseliste ab März 2021

Rezension: Angesicht zu Angesicht

24. Februar 2021

Angesicht zu Angesicht, eine Kurzgeschichte von Tristan Lánstad (@ DesasterTristan),
erschienen im Achje-Verlag, in der 4. Ausgabe der @ Queer*Welten.
Den ganzen Beitrag lesen »

Ein Herz aus Stein

20. Februar 2021

Inhaltsbeschreibung: Das Wesen Kaya (sprich: Kah-ja), Pronomen: ey/eys/emm/ey, lebt mit anderen Schaustellenden in einer Circus-Welt. Die als Freakshow beworbene Vorstellung wird von einem Dämonen geleitet. Die Welt ist eine Art Steampunk-Ära.
Es wurde versucht, den Text in gendergerechter Sprache zu schreiben.

Trigger und Warnungen: Es kommen bedrohlich wirkende Szenen vor, Essen wird erwähnt, evtl Ableismus? Zurschaustellung von Abnormitäten (oder was andere Menschen dafür halten). Fliegen. Darstellung von Ausscheidung. Angst vor Fallen aus Höhen. … (TW werden möglicherweise ergänzt).
Den ganzen Beitrag lesen »

Vulkan

2. Februar 2021

Ich bin ein ruhender Vulkan.
Leute trampeln auf mir herum
Oder siedeln vertrauensvoll in der Nähe.
Ich frage, warum?
Ich erodiere vor mich hin, aber manchmal erwacht das Magma in mir und heiße Lava fließt über, vernichtet unbedacht alles, was im Weg liegt.
Verletzt.
Es tut mir unendlich leid.

Timewarp

29. Januar 2021

Vor dem Fenster tanzten fette weiße Flocken.
Das Klassenzimmer war überhitzt und die von lustlosen Lernenden verbrauchte Luft hing wie ein Sedativum im Raum. In ein paar Minuten war es 14:30 Uhr, dann würde auch diese Stunde, dieser Schultag vorüber sein. Ein langes, elternloses Wochenende mit Brückentag lag vor Mario und seinen Freunden. Drei Tage Freiheit, drei Tage Party.
Die Stimme der Lehrkraft riss ihn aus seiner Versonnenheit. „… wenn auch Sie nichts dagegen haben, Mario?“
„Nein, gar nicht, Herr Bieler. Wogegen?“ Die Klasse kicherte.
Marios Augen flehten ein Was hat er gesagt? zu seinem Sitznachbarn und Freund Jannik hinüber. Der zischte stenografisch hinter vorgehaltener Hand:
„Probe. 15:00 Uhr. OK?“
‚Heute? Oh. Mist!’ dachte Mario.
„Ja, geht in Ordnung. In zwanzig Minuten in der Aula“, rettete Mario sich aus der Situation und bereute zum ersten Mal seinen Entschluss, sich bei der Theater-AG eingeschrieben zu haben. An die Theaterprobe hatte er überhaupt nicht mehr gedacht. Aber wenn es gut lief, konnte er trotzdem rechtzeitig bis heute Abend mit allen Vorbereitungen für die Fete fertig sein. Der Schulgong läutete das Ende der Stunde ein. Bieler nickte ihm zu, wünschte allen ein feines Wochenende und damit war die Klasse entlassen.
Den ganzen Beitrag lesen »

Geschützt: Wann ist ein Mann ein Mann?

12. Januar 2021

Dieser Inhalt ist passwortgeschützt. Um ihn anschauen zu können, bitte das Passwort eingeben:

Rezension von Band 3

7. Januar 2021

Der dritte Band der Myrie Zange-Serie heißt: Funkenstille und ist ebenso wie die Vorgängerbücher von der Homepage karlabyrinth.org/… Myrie zum Lesen herunterladbar.
Wie schon im 2. Buch wird Das Spiel thematisiert, es geht in die dritte Phase. Doch nun wird nicht in virtuellen Welten gespielt, es geht hinaus in die Natur. Eine Art Überlebenstraining unter erschwerten Bedingen beginnt, denn die Mannschaftsmitglieder müssen sich in dem Terrain erst einmal finden und dabei den gegnerischen Gruppenmitgliedern ausweichen, die sie überfallen dürfen und umgekehrt.

Wieder geht die Story näher auf die bekannten Charaktere ein, vertieft bestehende Beziehungen und bringt durch neue Figuren neue Ideen in die Geschichte. Neue Orte werden besucht und beschrieben, sogar außerhalb des Kontinents Maerdha.
Myrie macht einen überraschenden Ausflug. Ein Gebirge hat einen passenden Namen und Myrie und ihre Begleitung reisen auf einem ungewöhnlichen Tier.
Den ganzen Beitrag lesen »

Das Spiel – Rezension

5. Januar 2021

Wie schon in der Rezension zum ersten Band (Die Symmetrie der Schneeflocken) der auf sechs Bücher ausgelegten Myrie Zange-Reihe angekündigt, möchte ich euch nun an meiner Lese-Erfahrung zu Band 2, (Das Spiel) teilhaben lassen.
Zum jetzigen Zeitpunkt (Januar 2021) wird an Band 4 gearbeitet, die Bücher 1, 2 und 3 können als Dateien in verschiedenen Formaten von der Homepage @skalabyrinth heruntergeladen werden.

Wer es gewohnt ist, auf langen Wanderungen (oder wo auch immer) Hörbücher auf dem Ohr zu haben, sei empfohlen, sich die von skalabyrinth selbst gesprochenen Myrie-Bände anzuhören! Die Textversionen wurden inzwischen überarbeitet und die Hörbücher werden später dahingehend ebenfalls angepasst werden, aber soviel sei gesagt: diese Sprechstimme ist professioneller als manche Hörbuchproduktion und, ja, eins verliebt und verliert sich total darin.

Da es sich um eine coming of age-Story handelt, ist Myrie in diesem Band nun ein Jahr älter, unser Zworg wird 13 Jahre alt. Sie hat inzwischen einen festen Freundeskreis gefunden. Die Bezeichnung „Freund“ wird im Buch durch den Begriff „Herzwesen“ ersetzt, und ich finde das äußerst charmant. Auch die Neo-Namen für putzige erdachte Tierarten auf dieser Welt zu lesen, sind ein Bonus.
Den ganzen Beitrag lesen »

top ▲

impressum · M@il · XHTML · © Oktober_2001-2007 Rat Ed Home. Rattarium is powered by » WordPress | » WPD