187

Du bist hier: > D-wiki > 187

Hausnummer 187 Bretterschule

Alte Dorfstr. 21, Baujahr 1950

Die "Holzschule" wurde als "dritter Klassenraum" der Schule in der Fuhsestraße eingerichtet, die für über 280 Kinder in nur zwei Klassenzimmern zu klein geworden war. Es musste in Schichten unterrichtet werden.

Dort traf sich seinerzeit abends die Laienspielgruppe von Lehrer Gerdts (aufgeführt wurde in Gundlachs Saal).

Foto des Hauses ▼.



Jahresdaten

  • 1951 bis 1958 wohnten Ingeborg und Klaus Gerdts (Lehrer) im Obergeschoss. Im Erdgeschoss fand Unterricht statt. 1955 wird die Schule am Ackersberg eingeweiht.
  • 1960 bauen die Sportler des Turnverein den Keller zum Umkleide- und Waschraum aus. Das Gelände hinter dem Gemeindebüro wird in dieser Zeit zum Sportplatz hergerichtet (ist heute der Festplatz). Beratungsraum zur Mütterberatung.
  • 1962 sind am Ackersberg 222 Kinder zu beschulen, Dollbergen wurde zum Standort der Mittelpunktschule und wieder musste in die Holzschule ausgewichen werden, bis 1964 der zweite Abschnitt der neuen Schule fertig wurde (Chronik p.261).
  • Danach von 1970 Jugendheim bis ??
  • Heute ist im EG der Sportraum des Kindergartens Wichtelhaus von nebenan, dem ehemaligen Gemeidebüro.
  • 2016 wurden die Räume (plus ehem. Schützenhaus und alte Feuerwache) für Flüchtlinge aus Pakistan und Afganistan als Notunterkunft eingerichtet und bis Februar 2017 genutzt. Eine weitere Verwendung ist derzeit offen und soll in der Zukunftswerkstatt beraten werden.

Foto

Holzschule, Nr. 187, Alte Dorfstr. 21
Die Holzschule im Jahr 2006.