AchtUndSiebzig

Du bist hier: > D-wiki > 078

AchtUndSiebzig,

Am Kapellenberg 7/ Fuhsestr. 33, Baujahr 1889, Umbau 1922, 1937

Foto des Hauses ▼.



Jahresdaten-Liste

  • 1888 erwirbt Johann Heinrich Brandes (*1832 ∞ Ilse Sophie Dorothee Rüscher *1837) das halbe Hofgrundstück mit Garten und Scheune von Hof Henges. Ein Balken der ersten Scheune zeigte die Jahreszahl 1737, sie wird 200 Jahre später abgerissen. Der Schafstall wird zum Wohnhaus ausgebaut. Der tiefe, wasserreiche Brunnen auf dem Klussmannschen Hof (Henges) darf mitbenutzt werden. Auf dem Brunnen war die Jahreszahl 1756 eingemeißelt, er bestand bis 1937.
  • Heinrich August Brandes (*1872 - †1934 ∞ 1900 Johanne Marie Meta Winkelmann aus Catensen *1878 - †1963). Der Kartoffelanbau mit vorgekeimten Frühkartoffeln zum Verkauf beginnt.
  • 1910, der Hof wird an das Fernmeldenetz angeschlosssen.
  • Zweiter Umbau 1914 zur Vergrößerung der Ställe.
  • 1916 - 1917, Der Kriegsgefangene Narcisse Empereur, Schriftsetzer aus Lille, wird Knecht auf dem Hof. Die Kriegsgefangenen sind im Saal der Gastwirtschaft Löbermann untergebracht.
  • 1919, auch der Rest der Halbhofes Henges - mit den dazugehörigen Rechten - wird gekauft. Brandes ist nun ein "Reihe"-Bauer mit Anteilen der Allmende an der Horst, der Bullenkoppel und der Schweineweide, die 1938 an Gustav Hennigs verkauft wird.
  • 1921 bis 1922, ein Gartenzaun wird gebaut, die Kosten werden durch den Verkauf einer Sau gedeckt.
  • 1922, Dritter großer Umbau, ein zweistöckiges Wohnhaus entsteht.
  • 1933 am Pappelweg werden Kirschen und Gemüse in einer großen Plantage angebaut.
  • 1934 bekommt das Grundstück eine Klinkereinfassung, die Arbeiten führt Maurermeister Gaste aus.
  • 1937, Vierter großer Umbau. Alle Stallungen werden abgerissen.
  • 1938 Heinrich Alfred Helmuth Brandes (*1914 - †1978 ∞ Margarete Anna Marie Mariechen Günther *1920 †2007)
  • Helmuth Brandes, der Hoferbe, übernimmt Januar 1939 den Hof.
  • Helmuth Brandes betrieb bis ??? den Landhandel (Hausnummer 230, abgerissen) an der Ladestraße am Bahnhof (heute, 2006, Bauhof von N. Mix).
  • 1980 - Das alte Niedersachsenhaus von 1639, Nr. 2 Henges, wird abgerissen.
  • Quelle unter anderem: Hofchronik "Heini" Brandes, 1939 bis 1946

    Foto

    2004
    Foto © 2004 C. Rosenbohm

    Kommentare

    - es sind noch keine Kommentare vorhanden -

    Kommentar schreiben:

    Name:
    E-Mail oder Homepage:
    10 + 4 =

    powered by mylittlehomepage.net