zum Text springen ·  zur Suchform springen. (Achtung! nicht auf allen Unterseiten vorhanden)

Rattarium  

Du bist hier: Home / Meine Texte / Fabelhaftes / Kater-Stiefel

Kater-Stiefel

[ Die Seite hatte bisher  ]

Da war mal sonn‘ Typ, dem war der Alte abgekackt. Hatte ’nen Herzkasper, der alte Herr, nachdem die Steuer seine Firma plattgemacht hat. Die Nobelhütte sollte auch unterm Hammer. So stand der Junior dann da, ohne Firma, ohne Bleibe, ohne Knete. Sein einziges Erbe: der Firmenschreiber seines Alten. Das war ein irrer Vogel vom anderen Ufer, lief immer mit sonner beschissenen rosa Baskenmütze und High-Heels durch die Gegend, aber in der Birne war der ziemlich frisch. Kater hieß der übrigens.

Naja, der Ableger brauchte erst mal `ne Bleibe und ein paar coole Klamotten. Der Kater hatte’n Draht zu einer Tunte vom Film. Bei der sind die beiden fürs erste untergekommen. War echt `nen Glückfall, die Tunte. Die hatte nämlich den Stuck-Job bei `ner Film-Firma. Hat die Jungs dort als Komparsen untergebracht. Aus unserem Junior haben die dann so `ne Art Schmacht-Heini hingekriegt. Zaster gabs ersma keinen, aber den Zwirn durfte er behalten.

Der Kater hat überall rumerzählt, dass sein Kumpel ein total bemooster Knacker is, der das Filmzeugs just-for-fun macht. Die Tochter vom Filmboß hat inzwischen schon mehr als ein Auge auf unseren Typen geworfen und baggert den tierisch an. Der is auch scharf auf die Puppe und lädt sie zum Essenfassen zu sich nach Hause ein. Hat er ihr natürlich nicht gesteckt, dass er kein Wohnklo mehr hat.

Unser Kater is dann ersma zum Finanzamt gestiefelt und hat sich den Typen gekrallt, der die Scheiße mit dem Steuerbescheid vermurkst hat und hat den zur Maus gemacht. Der Amtsknechtl war froh, dass er keinen in die Fresse gedrückt bekam (machen Tunten nicht, aber woher sollte der Steuerbüttel das wissen) und hat sofort die Versteigerung gestoppt und einen Schein für die Entschädigung rausgetan.

Von dem Zaster haben die Jungs dann eine Limo geordert und in der Villa `ne irre Party steigen lassen, hat mächtig Eindruck auf die Schnecke vom Film gemacht. Die hat sich sofort mit unserem Knaben verlobt. Am nächsten Tag sind die dann alle zusammen nach Gretna Green und der Film-Typ hatte plötzlich `nen Schwiegersohn. Bis die das alle mit der heißen Luft geschnallt haben, hat Junior die Olle schon mächtig angepoppt und die Braut hat `nen Braten in der Röhre.

Der Kater hat dem Schwiegervater dann gesteckt, dass es besser fürs Gewerbe wäre, wenn er dem hübschen Knaben `ne Hauptrolle verpasst. So haben dann doch noch alle voll die Kohle gescheffelt und konnten in Saus und Brause leben. Für unseren Stiefelträger war damit auch die Zeit als Kalfaktor vorbei. Er hat zusammen mit dem Kutscher von der Limo `ne Beziehungskiste laufen und `ne eigene Tansportbude aufgemacht. Jo, so läuft das bei den feinen Pinkels. Lag vielleicht alles an den abgefahren Tretern vom Schreiber, aber das glaubt eh keiner, weil’s halt nur ein Märchen is, oder nicht?

top ▲

impressum · M@il · XHTML · © Oktober_2001-2007 Rat Ed Home. Rattarium is powered by » WordPress | » WPD