Nr. 97, PostHaus

Du bist hier: > D-wiki > 097

Hausnummer 97 PostHaus

Poststr. 13, Baujahr 1903.

Foto des Hauses.



Jahresdaten

  • Geschichtliches vor der Zeit in der Poststraße: Ein Postwesen gibt es seit Ende des 15. Jahrhunderts. Es erging Anweisung durch Kaiser Maximilian an Fürst zu Taxis eine "Statio Posita" einzurichten.: König Georg II von Hannover kauft von Graf von Platen das "Postregal", Postverkehr wird damit Staatsmonopol. Dollbergen lag damals an keiner Postkutschenroute, Post kam über Burgdorf/Uetze. Erst mit der Bahn (ab 1871) wird Dollbergen selbst häufiger frequentiert, die Post kam zweimal die Woche über Uetze. Eine erste eigene Poststelle gibt es in Dollbergen ab 1. Juni 1894, durch Trennung von Uetze, zunächst als Posthilfsstelle im ehemaligen Gasthaus Frehe. Gustav Post-Hennigs, der Besitzer des Gasthofs, baut 1903 das Haus Nummer 97 mit Postagentur und zieht dorthin um.

    Aus der Dorfchronik: "Um 1850 verlief die Straße noch am Dorfrande und führte zunächst nur bis zum Grundstück Heinrich Wehly [Poststr. 11]. Die Bebauung der Straße fand ihren Abschluß mit der Errichtung des zweistöckigen Hauses des damaligen Postagenten Gustav Hennigs (Kreugers).
    Seither ist im Erdgeschoß des Gebäudes die Post untergebracht. Die Durchführung des Weges bis zur Fuhsestraße erfolgte 1898, von der Gemeinde übernommen wurde er aber erst im Jahre 1907.
    "

  • 1934 feierte Gustav Hennigs sein 40-jähriges Dienstjubiläum.
  • Schwiegersohn Erich Weber übernimmt danach die Agentur bis 1944. Seine Witwe, Henni Weber versieht nach ihm den Dienst.
  • 1957 Berta Schmidtke (Hsfr.), Erich Weber (Elektriker) .
  • Ab 1959 ist Enkel Erich Weber Postchef in Dollbergen.
  • 1970 gibt es in Dollbergen vier Briefkästen und drei Postboten.
  • Von 1961 bis 1974: bei der Eingemeindung hatte Dollbergen die Postleitzahl 3161, später PLZ 3162 (jedes Uetzer Dorf hatte eine eigene Nummer). 1993, bei der Umstellung auf 5-stellige Postleitzahlen bekommt die ganze Gemeinde die PLZ 31311
  • 1979 Gisela Lörke, Hz.-Peter Menzel, Erich Weber (war Vorsitzender der Ortsgruppe des Heimatbundes in Dollbergen).

Die Postagentur in der Poststraße bestand von 1903 bis Dezember 1997, danach hatte der Einzelhandel in der Fuhsestraße 29 die Filiale übernommen und von Juni 2008 war die Poststelle im Smile-Kiosk in der Bahnhofstraße. Nun, ab 1. Oktober 2009 ist das Büro wieder an den Ausgangspunkt zurückgekehrt - die Postfiliale ist wieder in der Poststraße (13a) angekommen.

Foto

Die Kaiserliche Post, HausNummer 97, Postsraße 13.
Die Post in Poststraße 13a.

Kommentare

- es sind noch keine Kommentare vorhanden -

Kommentar schreiben:

Name:
E-Mail oder Homepage:
10 + 0 =

powered by mylittlehomepage.net