8. Kla-es

Du bist hier: > D-wiki > 008

Reihestelle 17, Haus-Nummer 8

Hofname: Klaas (Kla-es), Halbhof,

Siehe auch Seite 83

Fotos des Hofes. Baujahr 1670, Alte Dorfstraße und 1896, Fuhsestraße 24



Jahresdaten-Liste

  • 1470 Tile Clawes
  • 1490 'de Clawesche Hoff'
  • 1564 Henni Köneken
  • 1669 Lüdeke Dallmann als Interimswirt
  • 1681 Henni Köneken (∞ Margareta Hoiers aus Wehnsen)
  • 1706 Heinrich Köneke, Hans Koeneke ∞ Catharina Graunstedt
  • 1774 Hanß Heinrich Koeneke (*1743 - †1804, ∞ Margarete Anne Köneke aus Blumenhagen, †1820)
  • 1804 Johann Heinrich Koeneke (*1776 - †1858, ∞ Catharina Margarete Grete aus Katensen)
  • 1834 Johann Heinrich Köneke (*1805, ∞ Ilse Dorothea Brandes aus Essighausen, *1808)
  • 1860 Heinrich Friedrich Köneke (*1839, ∞ Ilse Sophie Bode aus Arpke, *1837)
  • 1885 Friedrich Köneke (*1863 - †1924, ∞ 1885 Minna Klusmann, *1885 - †1906; und ∞ 1908 Witwe Wilhelmine Giere, geb. Meinecke, *1880 - †1946)
  • 1896 Der Hof wird von Fritz an die Fuhsestraße verlegt. Das alte Gebäude von 1670 an der Alten Dorfstraße (Haus-Nr. 83) kaufte Landwirt und Kartoffelhändler Friedrich Könecke. Die Witwe, Martha Könecke, war im Dorf als Etepete bekannt. Zur Erinnerung an den Garten (bei den Höfen war nie genug Platz für so etwas) wird im Neubaugebiet Dollbergen-West eine Straße 'Klaes Garten' genannt. Etwa 1980 (?) wird das alte Haus komplett abgebaut und (in Meißendorf bei Celle) neu errichtet. An der Stelle steht heute ein Mehrfamilienmietshaus-Neubau. Besitzer: Familie Hennigs.
  • 1911 Otto Könecke (*1888 - †1964) Der Hof wird verkauft, der Schwager Richard Fröchling übernimmt vorübergehend.
  • 1929 August Evers (*1884 - †1959, ∞ Dora Nedderhut, *1885 - †1962) erwerben den Hof)
  • 1962 Brüder Ernst-August und Heinz Evers. 'Um 1964 bauten die Brüder Evers die ehemaligen Stallungen (jetzt Fuhsestr. 26) aus. Heinz Evers Familie, die bisher im Erdgeschoss des alten Wohnhauses wohnte, zog nach Fertigstellung dort ein. Ernst-August Evers war "Gasoliner" und später bei der Bahn in Lehrte beschäftigt. Er besaß hinter dem Hausgrundstück noch einen goßen Gemüsegarten und einen schmalen Kartoffelacker, der sich bis zu den "Lehrerhäusern" hinzog. Der Acker wurde in den 1960er Jahren noch mit dem Pfedepflug bearbeitet.'
  • 1970 Gebrüder August und Heinz Evers
  • 2006 Horst Partschefeld. Das Haus wird in diesem Jahr restauriert, die ollen Eternit-Platten entfernt und das alte Fachwerk wieder freigelegt.

Fotos

um 1970 | 2006
Der Hof wurde von der Alten Dorfstraße, Standort: vor dem Platz mit der Friedenseiche, an die Fuhsestraße verlegt.

Kommentare

B.Woltersdorf: Oben wohnten in den 1960ern Mieruchs. Der Sohn uebte oft Trompete!
(31.03.2016, 22:03 Uhr)

Kommentar schreiben:

Name:
E-Mail oder Homepage:
2 + 3 =

powered by mylittlehomepage.net