« www.Dollbergen.de

Dollbergen-Forum

zurück zur Hauptseite
in Thread öffnen

Gasolingelände - Änderung Flächennutzungsplan (Hallo-Dollbergen)

könig, Dollbergen, Donnerstag, 19. Januar 2012, 23:18 (vor 2129 Tagen) @ Beate Rölle
bearbeitet von könig, Donnerstag, 19. Januar 2012, 23:33

Sehr geehrte Frau Rölle, werte Mitleser und Themeninteressierte!
Zu allererst möchte ich doch bitten, wenn hier nach Sachlichkeit verlangt wird, diese auch selber walten zu lassen. Wenn ich die Seite des betroffenen Hundevereins im Internet google, dort mir die Rubrik "unvergessene" ansehe, finde ich einen Hund Namens Dexter vom...., den gegoogelt finde ich schnell einen Eintrag das dieser Hund Beate Rölle gehörte.... und hier ein User der Dexter heißt.... welch Sachlichkeit :-m
Aber zum Thema: es befremdet mich sehr, wenn ich hier lese, wie eine kleine Gemeinschaft Hundefreunde versucht, aus einem wichtigen Thema, was den ganzen Ort betrifft, Kapital zu schlagen. Das mal nebenher in der öffentlichen Diskussionen plötzlich Zöllner, Polizisten und die Bundeswehr auf dem Hundeplatz trainieren mutet schon lächerlich an. Auch ich sehe den Hundeplatz regelmäßig, vom Zug oder auch mal mit dem Fahrrad wie User SChmidtke wohl auch. NOCH NIE HABE ICH DORT DIE GESEHEN WIE HIER BEHAUPTET. Soviel zu Sachlichkeit und wozu ein Forum doch mißbraucht wird, Frau Rölle :-D
Was kann daran verkehrt sein, wenn die Gemeinde Uetze versucht, das wir hier mehr Strom ins Netz speisen als wir selber verbrauchen tun. Das ist die Zukunft. Und eine dauerhafte Nichtnutzung der in Deutschland zu viel produzierten Lebensmittel können wir uns auch nicht mehr lange leisten. Wohin auch damit, das reine Entsorgen fördert die Schad-Nager, nicht eine Vergärung in einem geschlossenen Kreißlauf. Als ich einmal eine Biogasanlage besichtigt habe, war ich beeindruckt, wie sicher und sauber das ist. Keine Ratten, keine Mäuse, trotz jeder Menge Nahrungsangebot. Das nennt man Verantwortung gegenüber den folgenden Generationen. Im kleinen, vor der eigenen Haustür fängt Umweltschutz und Nutzung regenrativer Energien an. Daran sollte sich die Diskussion orientieren. Nicht an ein bißchen Gassigehen, egal ob VDH-Anerkannt auf Bundesebene oder wo auch immer. Ob das die Eidechsen wirklich interessiert, was eine Begleithundprüfung auf Bundes- und Landesebene ist, was auch immer das sein mag, bezeifel ich mal stark.

MfG H.König

  5657 Views

gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

57 Einträge in 18 Threads, 6 angemeldete Benutzer, 1 Benutzer online (0 angemeldete, 1 Gäste)
Forums-Zeit: 18.11.2017, 01:51
RSS Einträge  RSS Threads | Kontakt
powered by my-little-forum |