zum Text springen ·  zur Suchform springen. (Achtung! nicht auf allen Unterseiten vorhanden)

Rattarium  

Du bist hier: Home / Blog article: Casper in der Mauser

Casper in der Mauser

(Diesmal kein Foto, altes Fell in der Bürste will sicher niemand sehen.)

Nachdem wir beim Podenco so gut wie keine Probleme mit ausfallenden Haaren hatten, denn die Rasse hat so gut wie keine Unterwolle, schlägt das Schicksal mit einem fusselnden Spitz zurück. Ich kämme jeden Tag eine Handvoll alte Wolle aus dem Minihund, der Rest der schwarzen Flusen klammert sich an Teppich und Hundedecke.
Heute fast 30°C draußen, der Hund legt sich trotzdem in die pralle Sonne. Halte drinnen feuchtes Handtuch zum Abkühlen auf dem Teppich bereit. Er wechselt ab und an den Schlafplatz von Hitzeschlag zu Wellnessplaid. Jetzt im Sommer habe ich auch immer Wasser im Auto, das er gerne annimmt nach dem Gassi.
Die improvisierte Badewanne im Garten wird wohl nur Liebhaber unter der reichhaltigen Vogelwelt finden – Casper ist da eher uninteressiert.

Überhaupt scheint dem Hund ein Schipperke inne zu wohnen, denn die Beschreibung der Standards legt das nahe. So ganz trifft er die Statur nicht, aber er ist ja ein Mix und ich vermute mindestens einen Chihuahua in der Ahnenreihe. Schipperkes sollen angeblich nicht nach feuchtem Hund riechen, wenn das Fell nass wird. Kann ich bestätigen, er müffelt nicht. Dafür löst sich der Winterpelz – und manchmal vergisst er, dass fürs Pinkeln die Tür offensteht und er nicht mehr im Zwinger wohnt…. Nobody is perfect.

Neulich Wesenstest im TV gesehen. Abrufen unter Ablenkung. Würden wir bestehen, denke ich. Abends besuchen uns die Igel der Gegend, nebst Katzen und anderen Kreaturen der Nacht. Casper rannte vorgestern interessiert hinter dem stacheligen Gesellen hinterher. Ich pfiff, Hund drehte auf der Stelle und kam sofort angehüpft. Klasse.
Ansonsten mache ich nicht viel mit sogenannter Unterordnung. Der halbtaube Opi braucht nicht Sitz zu machen oder zu Apportieren. Vielleicht gibt es irgendwann einen jüngeren Nachfolger, da würde ich dann wieder mit üben. Casper geht – meistens – gut bei Fuß, er nervt nicht beim Essen und er kommt, wenn er soll. Was will ich mehr?

Einzig die Situation mit einer offenen Gartenpforte muss ich mal austesten. Bisher war er immer an der Leine, aber wie würde er reagieren, wenn zum Beispiel ein Besucher vor der Tür steht und das Tor offen ließ? Zum Glück findet er, der Hund, fremde Menschen an der Haustür unspannend (ist da wirklich ein Spitz drin?) und rennt nicht gleich hin. Meist kriegt er es ja auch gar nicht mit.

Katzen jedenfalls scheint er zu kennen. War heute bei einer Freundin, Katze kam schnuppern, Casper schnupperte zurück und das war es schon. Ich finde den Casper einfach nur toll.

Kommentarfunktion ist deaktiviert

top ▲

impressum · M@il · XHTML · © Oktober_2001-2007 Rat Ed Home. Rattarium is powered by » WordPress | » WPD